ArtNight

on

Stell dir vor man kann sich nach dem Feierabend in einer coolen Szene Bar oder einem Restaurant treffen und nicht nur sinnlos ein paar Drinks kippen, sondern dabei seine Kreativität voll ausleben!

Seit dem letzten September geht das Dank Aimie-Sarah Carstensen und David Neisinger von ArtNight. Das ist nämlich wie ein Malkurs – nur eben cooler. Denn hier steht der Spaß und das get-together an erster Stelle und obendrein erschafft man noch sein eigenes Kunstwerk.

Aimie und David von ArtNight

Aber fangen wir von vorne an:  Zunächst muss man sich natürlich für ein Event anmelden, das geht recht easy auf der ArtNight Webseite. Schwerer fällt es sich aus aktuell über 40 Events, die zur Auswahl stehen, für eines zu entscheiden. Die Motive sind sehr unterschiedlich und ich würde meinen, da ist für jeden etwas dabei. Das schöne ist, ob Anfänger oder Vollprofi ist völlig egal, denn der Künstler leitet step-by-step zum fertigen Bild, wobei du das Tempo selbst festlegst. Alle Materialien werden von ArtNight gestellt und außer guter Laune brauchst du nichts weiter mitbringen. Ob zu zweit, zu dritt oder alleine – jeder ist willkommen und man knüpft schnell Kontakte. Die Runden sind übersichtlich, sodass kleine Malfehler und Fragen gern auch zusammen diskutiert werden können.

Gleich geht es los!

Letzten Sonntag durfte ich an der ArtNight mit der Künstlerin Verena Bonath teilnehmen. Eine dieser jungen kreativen Köpfe, die in Berlin leben und arbeiten. Geschaffen wurde ein Fashionista Portrait von Modebloggerin Chiara Ferragani. Schon dies allein war schon cool. Zu wissen, dass es aber zusätzlich noch das erste Mal ist, dass ein Bild von der Künstlerin selbst zum Nachmalen angeboten wurde inklusive einer selbstentwickelten Technik, war das I-Tüpfelchen. Die Atmosphäre war, wie schon bei meinen anderen ArtNight Veranstaltungen, super locker, was nicht zuletzt an dem Welcome-Drink plus entspannten Gespräch mit Verena lag. Nachdem man sich einen Platz ausgesucht hat ging es auch direkt los. Verena hat ganz easy peasy, Schritt für Schritt angeleitet und genug Raum gelassen für die eigene Umsetzung.

Kreativer Abend in lockerer Stimmung

Und tatsächlich, am Ende sind 10 völlig unterschiedliche Kunstwerke entstanden – jedes ein Unikat. Schön wie ich finde, denn wer möchte schon eine perfekte Kopie? Die angesetzten 2 Stunden sind im nu verflogen. Doch keine Panik! Von einem Zeitdruck ist nämlich rein gar nichts zu spüren, im Gegenteil. Nach einem Gruppenbild ist noch genug Zeit um an kleinen Details zu feilen und sich gepflegt bei einem Drink über die Eigenkreationen auszutauschen. Wenn ihr jetzt genauso Lust habt euer eigenes Kunstwerk zu schaffen, dann geht es hier entlang!

Das eigene Kunstwerk!

– In freundlicher Zusammenarbeit mit ArtNight –

Please follow and like us:
Follow by Email
PINTEREST
PINTEREST
Instagram